Kommen da sofort Assoziationen? Bestimmte Bilder, Eindrücke oder Vorurteile? Oftmals wird die Costa Brava mit Hochhäusern, Massentourismus, exklusiven Discotheken und Billigfood in Verbindung gebracht. Und ja, diese Seite gibt es leider auch.

Lage

Der circa zweihundert Kilometer lange Küstenstreifen im Nordosten Spaniens beginnt in Blanes (eine Autostunde entfernt von Barcelona) und zieht sich bis nach Port Bou an der französischen Grenze. Er gilt als eine der landschaftlich schönsten Gegenden der iberischen Halbinsel. Hinabstürzende Steilklippen mit kleinen Badebuchten werden immer wieder von kilometerlangen Sandstränden unterbrochen. Dazwischen zahlreiche gemütliche Cafés und Restaurants.

Wirtschaftswunderjahre

In den Fünfzigern war der ansteigende Tourismus in jeder Hinsicht ein grosser Segen. Doch schon bald wurden Orte aus dem Boden gestampft, ohne auch nur im geringsten auf die Landschaft Rücksicht zu nehmen. Durch die Eile der Touristenstädte wurden unbewohnte Küstengebiete zugebaut und alten Dörfern ihre traditionelle Architektur genommen. Auch die katalanische Kultur sowie ihre bodenständige Küche wurden nach und nach verdrängt.

Heilsame Krise

Die ‚wilde Küste‘, deren Name Anfang des Jahrhunderts von dem katalanischen Journalisten Ferrán Agulló geprägt wurde, kam nach einigen Jahren der Wirtschaftswunderjahre in Verruf. Verfehlte Tourismuspolitik, hässliche Hotelblocks, dreckige Strände und ungeklärt ins Meer geleitete  Abwässer machten Schlagzeilen.

Der deutliche Rückgang der Besucherzahlen lehrte die betroffenen Gemeinden, dass die Urlauber mehr als Sommer, Sonne, Strand und Sangría suchen und reagierten schnell: Die erbauten Hotelblocks konnten zwar nicht  einfach so wieder abgerissen werden, dafür wurden aber striktere Baubestimmungen erlassen. Im Hinblick auf Hygiene und Sauberkeit unternahm man grosse Anstrengungen und Strassen und Strände werden seitdem täglich gereinigt.

Auch die Werbung änderte sich rasant vom einst Billigtourismus hin zu den natürlichen Reizen der Costa Brava und ihrer näheren Umgebung. Kulturgeschichtliche Bedeutungen sowie die Bemühungen um den Schutz der Umwelt rückten immer stärker in den Vordergrund.

DSC_4189

DSC_5184

DSC_4212

 

Empfehlungen von FriedeFreude&Eierkuchen

Altstadt von Tossa
Die Vila Vella mit ihren Festungsmauern und Wachtürmen aus dem 12. Jahrhundert ist nicht nur das Wahrzeichen von Tossa, sondern das der gesamten Costa Brava. Ein Besuch der mittelalterlichen Altstadt gehört zum Standardprogramm eines Costa Brava Urlaubs.

Tossa del Mar

DSC_0384

Tipp: Das direkt am Strand liegende Hotel Diana ist ein emblematisches, modernistisches Boutique-Hotel mitten im historischen Viertel von Tossa de Mar gelegen. Es besticht durch seine erstklassige Lage und den herrlichen Ausblick auf das Meer, den Strand und die Altstadt von Tossa de Mar (Fotos folgen).

Hotel Diana
Plaza de España 6
17320 Tossa de Mar
+34 972 34 18 86
info@hoteldianatossa.com

 

Palafrugell
Ein kleines idyllisches Fischerdörfchen an der mittleren Costa Brava mit knapp 23.000 Einwohnern.

Palafrugell 2014

Medes Inseln
Die Medes Inseln vor der Küste von L’Estartit bilden die einzige Inselgruppe vor der Costa Brava. Interessant ist vor allem die Unterwasserwelt, welche jährlich viele Sporttaucher anzieht. Ausflugsboote verbinden die unbewohnten Inseln mit dem Festland.

Keramik aus La Bisbal d’Emporda
Die Hauptstadt von Baix Empordà ist auch die Hauptstadt der Keramik. Eine Anerkennung, welche sich die Stadt mit der Qualität und der großartigen Handwerkstradition selbst verdient hat.

Küstenstrasse von Sant Feliú de Guixols nach Lloret de Mar
Hier hält die Costa Brava, was ihr Name verspricht. Der schönste Teil der Küstenstrasse führt in Serpentinen über steil abfallende Klippen. Von verschiedenen Aussichtspunkten erhält man einen phantastischen Blick über die wildesten Abschnitte der Küste.

Mittelalterliches Dorf Pals
Pals ist ein winziges Dörfchen westlich von Begur. Es wurde mit viel Liebe zum Detail zu einem Museumsdorf ausgebaut und wurde zum historischen Bauensemble erklärt. Der Strand von Pals rundet den Besuch des alten Kerns mit seiner Stadtmauer ab.

Ruinen von Ampurias
Ampurias wurde im Jahre 575 vor Christus gegründet und war die erste griechische Siedlung in Nordostspanien.

Santa Pau
Diese Stadt im Herzen des Naturparks der Vulkanzone von Garrotxa hat ihren mittelalterlichen Charme bewahrt. Besonders zu empfehlen ist das Mas Can Batlle.

Begur
Kleines Dörfchen mit imposantem Felsen, Altstadtgassen und schönen Badebuchten

Peratallada
Kleines altes Dorf im Hinterland der Costa Brava. Dort gibt es alte Gassen, durch die man etwas bummeln kann. Wer dort zufälliger Weise vorbei kommt, sollte ein wenig durch die Gassen spazieren, in den Läden stöbern oder einen Kaffee trinken.

Dalí-Museum in Figueres

DSC_4817 DSC_4811

Canyelles Petites / Sector Roses

DSC_4657

DSC_4652

DSC_4664

DSC_4665

Port de la Selva

DSC_5464

Ruinen von Sant Pere de Rodes
Die wohl eindrucksvollste Klosterruine Kataloniens liegt hoch in der Sierra bei Port de la Selva, südlich von Llança.

Künstlerdorf Cadaqués
Cadaqués liegt in einer wunderschönen Bucht an den Ausläufern eines tiefen Tales in der Nähe des Cabo Creus. Die Katalanen segnen jene Dörfer, die wie Cadaqués ihren traditionellen Charakter bewahrt haben. Es herrscht hier eine ganz besondere Atmosphäre. Strahlend weisse Häuser, enge Gassen, barocke und romanische Kirchen und belebte Dorfplätze bestimmen das Stadtbild.

DSC_5284

DSC_5275


Naturpark Cap de Creus
Viele der versteckt liegenden Badebuchten sind nur vom Meer aus zugänglich.

DSC_5361

 

DSC_5339

DSC_5345

DSC_5364

Port Lligat
In Port Lligat steht Dalí’s ehemaliges Sommerhaus, welches mittlerweile zu einem Museum umfunktioniert wurde.

DSC_5313

800px-Spanien2013_Portlligat_1

Fazit
Die wilde Küste hat ihren ureigenen Reiz und bietet ein breites kulturelles Angebot mit mehreren Naturparks und Wassersportmöglichkeiten.

Ich hoffe, dass ich mit meinem Beitrag das ein oder andere Bild von der Costa Brava zurechtrücken konnte und werde meine Empfehlungen nach und nach weiter ausbauen.

TIPP: Hängt hinter Euren nächsten Barcelona Aufenthalt ein par Tage hinten dran und erkundet die Küste mit einem Leihwagen.

NEU: FriedeFreude&Eierkuchen bietet ab sofort individuelle Reiseplanungen für Barcelona und Umgebung an. Bei Interesse nutzt bitte das Kontaktformular.

Ich wünsche Euch ganz viel FriedeFreude&Urlaubsstimmung