Der Vermouth geniesst seit jeher in Barcelona und Umgebung Tradition und wird als fester Bestandteil regionaler Identität gehandelt.

Gerade seit dem Krisenjahr 2008 kehrt man wieder häufiger in jene Bars ein (auch Bodega oder Vermutería genannt), in denen Vermouth und Wein vom Fass gezapft werden. Dazu werden meistens kostenlos Chips, Oliven oder Sardellen serviert.

FFE_4604

Heutzutage sind die Wochenendgäste vor allem die jungen, gebildeten Katalanen, die mit höchstens tausend Euro im Monat den Alltag meistern müssen, da die Gehälter in Barcelona weiter sinken und die Lebenshaltungskosten steigen.

Doch der Vermouth etabliert sich inzwischen auch jenseits der alten Kneipen. Das einstige ‘Arme-Leute-Getränk’ wird immer schicker, teurer und zieht zunehmend Touristen an.

Bliebe zum Schluss nur noch die Frage offen, ob der Vermouth nun trendy oder einfach zeitlos ist? Wie auch immer … auf jeden Fall ist er sehr zu empfehlen!

Ein schönes Wochenende wünscht Euch FriedeFreude&Eierkuchen